Viel Arbeit an der „Burg“

Feuerwehrumfahrung und neue Entwässerungsleitungen im Bau  

Bagger stehen auf dem Gelände, LKW fahren vor, Betonpumpen laufen - rund um die Kinder- und Jugendwohnstätte „Burg Sonnenschein“ in Markneukirchen wird fleißig gebaut. Bis Ende nächsten Jahres werden die Feuerwehrumfahrung ausgebaut und die Entwässerungsleitungen komplett erneuert. 
Im ersten Schritt sind jetzt eine Stützmauer stabilisiert und die maroden Abwasserleitungen ausgebaut worden. Dafür haben die Baufirmen jede Menge Erde bewegt und Beton eingebracht. Solange es die Witterung zulässt, wollen die Bauleute weiter ordentlich Gas geben. So stehen noch der Sammlerbau und die Verlegung der neuen Entwässerungsleitungen auf dem Plan.

 „Die Bauarbeiten sind dringend notwendig und dienen nicht zuletzt der Sicherheit unserer jungen Bewohner. Gerade die neue Feuerwehrumfahrung ist unerlässlich“, erklärt Lebenshilfe  Lebenshilfe- Geschäftsführer Peter Hallbauer.  Im kommenden Jahr soll diese dann komplett fertig sein. Mit den neunen Entwässerungsleitungen haben dann auch die häufigen Havarien ein Ende.
Die Gesamtsumme der Maßnahmen beläuft sich auf rund 180.000 Euro. 72 tausend Euro stellt der Kommunale Sozialverband (KSV) aus Mitteln des sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur Verfügung,  je 54 tausend Euro kommen vom Vogtlandkreis und aus Eigenmitteln.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen