Rennsportfieber!

„In-seL“  Bewohner treten in die Pedale

Spannung, Action und viel Spaß –  beim Kettcar-Wettbewerb im Autohaus Bauer Rodewisch schickte die Lebenshilfe Auerbach ein junges Team ins Rennen.  Ein Mädchen und vier Jungs der Wohnstätte "in-seL" bildeten die Mannschaft, die um den Sieg mitfahren wollte. Insgesamt waren 11 Vereine aus dem gesamten Göltzschtal am Start. Mit viel Power und Einsatz versuchte das Lebenshilfe-Quintett eine schnelle Zeit auf dem engen Parcour zu erreichen. Am Ende klappte es zwar nicht mit einem vorderen Platz – aber trotzdem hatten alle einen erlebnisreichen Tag. Auch weil das Herbstfest im Autohaus noch einige weitere Höhepunkte  bot.