Rennsportfieber!

„In-seL“  Bewohner treten in die Pedale

Spannung, Action und viel Spaß –  beim Kettcar-Wettbewerb im Autohaus Bauer Rodewisch schickte die Lebenshilfe Auerbach ein junges Team ins Rennen.  Ein Mädchen und vier Jungs der Wohnstätte "in-seL" bildeten die Mannschaft, die um den Sieg mitfahren wollte. Insgesamt waren 11 Vereine aus dem gesamten Göltzschtal am Start. Mit viel Power und Einsatz versuchte das Lebenshilfe-Quintett eine schnelle Zeit auf dem engen Parcour zu erreichen. Am Ende klappte es zwar nicht mit einem vorderen Platz – aber trotzdem hatten alle einen erlebnisreichen Tag. Auch weil das Herbstfest im Autohaus noch einige weitere Höhepunkte  bot.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen