Ein Regenbogen am Schuppen

Die ehemalige Praktikantin der Kinder- und Jugendeinrichtung „Insel“, Gina Meinel, widmet sich in dieser Woche der Neugestaltung unseres Fahrradschuppens. Sie hatte das bereits während ihres Praktikums angekündigt und setzt es nun um. Wir finden, das Ergebnis kann sich jetzt schon sehen lassen! 🌈 😍 Einfach toll! 🔝
 
Danke Gina! 😊💐

News aus Markneukirchen

News aus Markneukirchen

Der Küchenumbau in den beiden Wohnbereichen WB1 und WB 2 unserer Kinder- und Jugendeinrichtung „Haus Sonnenschein“ begann am 25.07.2022 und wurde am Montag, den 08.08.2022 planmäßig abgeschlossen. Gestern wurden noch letzte Feinarbeiten von der Firma Elektro- Enders aus Auerbach durchgeführt.

Ein großer Dank geht an die Gewerke: JB Möbelmontagen, Adorfer Bau GmbH, Fußbodenleger Michael Strobel (Adorf), Elektro Enders Auerbach, Küchenstudio Seidler GmbH und vor allem an die Chef-Planerin, Frau Kurzidim vom Planungsbüro Fellendorf & Partner. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und erleichtert die Tätigkeit der Mitarbeiter vor Ort enorm.

 

Außenwohngruppe bei Silbermond Konzert

Vom 22. bis 23.07.2022 fuhren 9 Bewohner unserer Außenwohngruppen nach Gunzenhausen in Bayern. Dort haben sie ein Konzert der Gruppe „Silbermond“ besucht. Alle waren schon seit Tagen aufgeregt😅 und das völlig zu Recht! Es wurde mitgesungen, getanzt und gelacht 🎸🎙😁 und ein unbeschwerter Abend in Festivalatmosphäre verlebt, der allen lange in Erinnerung bleiben wird. 😊
Möglich wurde die Reise durch die großzügige Unterstützung der Firma Hetzner Online, die am 22.07.22 am Standort Gunzenhausen ihr 25jähriges Firmenjubiläum feierte und aus diesem Anlaß die Band „Silbermond“ zur Party engagierte. Als langjähriger Partner unserer Außenwohngruppen luden sie uns zum Konzert ein, wofür wir sehr dankbar sind! 💐👏
 
DANKE, es war ein super Erlebnis! 🥳🤝

Ausflug in den Zoo Leipzig

Gleich am zweiten Ferientag besuchten die Kinder unserer Tagesgruppe im Rahmen der Ferienspiele den Zoo in Leipzig. Für zwei von ihnen war es das erste Mal, dass sie „live“ Tiere aus fernen Ländern sehen konnten. Die Freude war dementsprechend riesig. Trotz der sehr heißen Außentemperaturen wurde keine Themenwelt ausgelassen. Ob im neuen Aquarium, im Pongoland, bei den Elefanten, in der Kiwara-Savanne oder wo auch immer, überall wurde sich für jede Tierart Zeit genommen. Besonders im Gondwanaland war spürbar, was „tropische Hitze“ bedeutet. Zur Wärme kam hier noch eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit, da  staunten die Kinder. 

Alles in Allem ein rundum gelungener Ausflug, der wohl lange in Erinnerung bleiben wird.

Danke an das Kaufland Rodewisch!

Bereits im Mai überreichten die Kinder unserer Wohnstätte „Insel“ ein selbst gemaltes Bild als Dankesschön an die Mitarbeiter des Kauflands in Rodewisch. 

Dort läuft seit nunmehr 2 Jahren eine Pfand Bon-Aktion zugunsten der Wohnstätte und zusätzlich spendet uns Kaufland regelmäßig auch materielle Dinge, wie Spiele, Bastelsachen, Schulsachen etc.

Wir sind über die großzügige Unterstützung sehr froh, gerade in der heutigen Zeit!

DANKESCHÖN Frau Fiedler und Team!

Satzungsänderung beschlossen

Satzungsänderung beschlossen

 

 

 

 

 

 

Am 06.07.2022 fand die Mitgliederversammlung unseres Vereines im Begegnungszentrum „Zebra“ statt. Auf der Tagesordnung standen der Beschluss zum Jahresabschluss 2021, eine Satzungsänderung und die Anpassung der Beitragsordnung. Als Gast war der Geschäftsführer der HWS Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Herr Prof. Dr. Frank Müller anwesend, der die Prüfung seiner Kanzlei für das Geschäftsjahr 2021 auswertete. Das gute Ergebnis zur Jahresabschlussprüfung -trotz Pandemie- wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen, sowie auch die geplante kleine Satzungsänderung.

Der Austausch zur Anpassung unserer Beitragsordnung aufgrund neuer Strukturen und Umlagen des Bundesverbandes wurde lebhaft diskutiert. Am Ende fand der Antrag zur Anpassung bzw. Aktualisierung der Beitragsordnung keine Mehrheit und wurde abgelehnt. Somit gilt weiterhin die Beitragsordnung des Vereines mit Stand 2019. Der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Günther bedanke sich abschließend für die Diskussionen und das Vertrauen in die Arbeit der Verantwortlichen bei den anwesenden Vereinsmitgliedern.

Mitarbeiter-Gala war ein Erfolg

Mitarbeiter-Gala war ein Erfolg

Nach 2 Jahren Pandemie bedankten sich der Aufsichtsrat, der Träger und die Geschäftsführung mit einer Mitarbeiter-Gala bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für deren scheinbar unerschöpflichen Einsatz. Wir freuen uns, dass rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom gesamten Lebenshilfe-Team der Einladung folgten und so gemeinsam -bereichsübergreifend- einige schöne und unterhaltsame Stunden in der Göltzschtalgalerie Nicolaikirche Auerbach verbringen konnten. Für die kulturelle Umrahmung sorgte der Kabarettist Martin Fromme und DJ und Ballonkünstler Markus Schaufuß. Entsprechend den Rückmeldungen bei der Verabschiedung ist die Veranstaltung sehr gut angenommen worden.

Vielen Dank an alle Akteure die zum Gelingen beigetrugen, wie Frau Hartwig und das Team der Nicolaikirche, den Caterer für die leckere Versorgung sowie unseren Fotografen, der die Stimmung des Abends in Schnappschüssen festhielt und noch am Abend teilweise veröffentlichte.

Erneuter Turniersieg!

Erneuter Turniersieg!

Am 25.06.22 fand auf dem Sportplatz des SV Grün-Weiß Wernesgrün im Rahmen der Sommer Vogtlandspiele ein inklusives Fussballturnier statt. Unser Team der Lebenshilfe Auerbach konnte sich hierbei in der Vorrunde gegen die Mannschaften der Lebenshilfe Reichenbach und der Diakonie Auerbach durchsetzen.

Im Halbfinale wartete dann das Team der Lebenshilfe Oschatz. Hier gelang uns ein souveräner 5:0 Sieg und der Einzug ins Finale war gesichert.

Das Finale gegen das Team aus Oelsnitz war geprägt von viel Kampf und fand auf Augenhöhe statt. Am Ende der regulären Spielzeit stand es unentschieden, die Entscheidung musste also im Elfmeterschießen fallen. Unser Team behielt die Nerven und siegte mit 3:1 n.E.

Die Freude über den neuerlichen Turniersieg war natürlich riesig! Wir möchten an dieser Stelle den Veranstaltern von der SV Grün-Weiß Wernesgrün ganz herzlich für die tolle Organisation und Durchführung danken!

Ein spannender Austausch

Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Yvonne Magwas war im Rahmen eines geplanten Gespräches in unserer Geschäftsstelle in Auerbach zu Gast. Der Austausch wurde federführend von Frau Magwas initiiert, um mit Menschen der Region-Ihrer Heimat- ins persönliche Gespräch zu kommen, sich über Sorgen und Nöte, aber auch Erfolge zu sprechen. Gerade die letzten beiden Jahre der Pandemie waren in den Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigung der Lebenshilfe Auerbach und für die Mitarbeiter nicht immer leicht und nun stehen schon wieder neue Herausforderungen vor der Tür.

Neben dem Gesprächsinhalten zu bewegenden Themen wie fehlende Arbeitskräfte, Inflation und Impfpflicht zollte Frau Magwas unseren Mitarbeitern Respekt und Hochachtung für deren Einsatz, das Engagement und Mitwirken.

Gern möchte Sie mit uns auch weiter im aktiven Austausch bleiben, wofür sich Peter Hallbauer, Geschäftsführer der Lebenshilfe Auerbach herzlich bedankte.

Besuch von Dr. Drechsel

„Zukunft gemeinsam gestalten“

Die Lebenshilfe Auerbach, als konfessionsloser Träger, freut sich, wenn es aus Eigeninitiativen von interessierten Personen an unserer Arbeit zu einem Austausch kommt.

So kam es auch aktuell zu einer persönlichen Gesprächsrunde unserer Leitungsmitarbeiter mit dem Landratskandidat Herrn Dr. Uwe Drechsel, dem jetzigen Beigeordneten und Vizelandrat des Vogtlandkreises.

Besonders bemerkenswert war, dass Herr Dr. Drechsel sich federführend nicht im „Wahlkampfmodus“ bewegte, sondern sich sehr für unsere aktuellen Herausforderungen und Situationen in den Leistungsbereichen der Jugend- bzw. Behindertenhilfe sowie der Pflege für Menschen mit Beeinträchtigungen interessierte. Unter anderem wurden Themen wie zunehmender Fachkräftemangel, die teilweise extremen Preissteigerungen und Inflationsraten, welche bis heute nicht refinanziert werden und auch das Zusammenwirken mit den Verwaltungen und Kostenträgern diskutiert. Peter Hallbauer, Geschäftsführer der Lebenshilfe Auerbach, versuchte am Beispiel seiner Erfahrungen zu Nachverhandlungen mit Pflegekassen und KSV Sachsen, die Situation zu verdeutlichen. Die Kostenträger und politisch Verantwortlichen müssen sich jetzt bekennen und handeln, sonst besteht die Gefahr eines Rückbaus vorhandener Versorgungslandschaften, gerade im ländlichen Raum, was teilweise schon spürbar ist. Während des Gespräches mit Dr. Drechsel gab es auch Lob, was das zunehmend positive Zusammenwirken mit einzelnen Bereichen und Mitarbeitern der Landkreisverwaltung betrifft.

Fazit: Es war für unsere teilnehmenden Mitarbeiter nach über 2 Jahren Pandemie und dem Eindruck, dass zahlreiche Verantwortliche und Entscheidungsträger die engagierte soziale und pflegerische Arbeit unseres gesamten Lebenshilfe-Teams manchmal vergessen hatten, ein wohltuender und wertschätzender Austausch.