Da ist das Ding!!

Am 15. September 2021 fand nun schon zum sechsten Mal das Inklusive Fußballturnier um den Pokal des Landrates auf dem Fußballplatz Lindentempel in Plauen statt. Den symbolischen Anstoss führte der stellvertretende Landrat, Dr. Drechsel, persönlich aus.
Dort, wo sonst die Kicker der SG Stahlbau Plauen ihre Töppen schnüren, gelang dem Fußballteam der Lebenshilfe Auerbach der große Wurf. Schon die Ergebnisse der Vorrundenpartien ließen die Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden wachsen. Mit 3:0, 7:2 und 4:0 ließ man den Gegnern keine Chance.
Im Halbfinale traf man mit dem Team der Förderschule Markneukirchen auf einen gleichwertigen Gegner. Nach der regulären Spielzeit stand es folgerichtig auch 2:2 unentschieden, so dass die Partie im Neun-Meter-Schiessen entschieden werden musste. Hier hatten unsere Jungs und Mädels das glücklichere Ende für sich und gewannen 4:3.
In einem spannenden Finale setzte man sich dann nach einem 0:2 Rückstand noch mit 4:3 gegen das Team der Diakonie Auerbach durch. Das entscheidende Tor fiel in der letzten Spielminute. Mit dem Schlusspfiff kannte die Freude keine Grenzen und voller Stolz nahm das Team um Bianca Eckstein und Gerald Peßler den wunderschönen Pokal des Landrates entgegen.
An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für die tolle Organisation durch das Fanprojekt Plauen-Vogtland bedanken. Ihr seid Spitze!

Steckbeckenspüler aufbereitet

In unserem Wohnpflegeheim „Am Katzenstein“ wurde im Wohnbereich 6 ein Steckbeckenspüler aufgestellt und eingebaut, welcher in einer anderen Einrichtung schon längere Zeit nicht mehr benötigt wurde. Jener Spüler wurde durch die Haustechniker aufbereitet und mit Unterstützung durch die Firmen Heizungsbau Zöbisch, Elektro Müller und Elektro-Enders installiert. Allen Beteiligten gilt unser großer Dank! Dieser Steckbeckenspüler stellt eine große Arbeitserleichterung für die MitabreiterInnen des Wohnpflegeheimes dar und durch die Aufbereitung konnten mehrere tausend Euro eingespart werden.

Unser Wunsch wäre, einen weiteren solchen Spüler für den Wohnbereich 3 beschaffen zu können, dann wären wir in dieser Hinsicht komplett gut ausgerüstet.

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Unterstützung!

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Unterstützung!

Wie im Jahr 2020 konnte auch der von unserem Bundesverband der Lebenshilfe jährlich initiierte parlamentarische Abend aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Stattdessen haben wir die behindertenpolitischen Forderungen der Lebenshilfe in Form von Wahlprüfsteinen an unsere Politiker*innen zur anstehenden Bundestagswahl 2021 versandt. (www.lebenshilfe.de/forderungen)

Eine Reaktion haben wir konkret von der Partei „DIE LINKEN“ erhalten, die den persönlichen Austausch suchten. So besuchten uns am 16.08.2021 im Begegnungszentrum „Zebra“ der Inklusions-und Teilhabepolitische Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE, Sören Pellmann, in Begleitung der Landesgeschäftsführerin Frau Janina Pfau sowie Frau Cornelia Falken, Leipzig und Frau Karoline Loth, Stollberg & Umgebung.

Nach einer kurzen Vorstellung der Lebenshilfe Auerbach durch den Geschäftsführer Peter Hallbauer im Beisein der Leiterin Frau Romy Meinhold (Tom Mutters Grünbach), Frau Marion Meißner (Leiterin Außenwohngruppen/ambulant betreutes Wohnen) und Herrn Karsten Wolf (offene Hilfen) wurden in lockeren Gesprächen verschiedene Themen und Erfahrungen sowie Standpunkte gemeinsam ausgetauscht. So z.B. der Umstand, dass auf Grund der Schulschließungen die Schulbegleiter plötzlich faktisch „außer Dienst“ standen, oder aber auch Anforderungen an Bewohner und Mitarbeiter des Hauses „Tom Mutters“ in Grünbach, welches im Frühjahr 2020 schwer von Corona-Infektionen betroffen war.

Ebenso kam zur Sprache, dass das „Homeschooling“ für die Mitarbeiter in den Kinder- und Jugendeinrichtungen schwer umzusetzen war. Verschiedene Schulen, verschiedene Alters- und Leistungsklassen, verschiedenste  Anforderungen mussten an einem Tisch umgesetzt werden. Herr Pellmann als ausgebildeter Förderschullehrer konnte sich sehr gut in die Lage des Betreuungspersonals hineinversetzen.

Angesprochen wurden auch die Reform des Bundesteilhabegesetzes (BTHG). Herr Pellmann sagte dazu, dass Sachsen bei der Umsetzung des BTHG wohl eher hinterherhinkt. Ebenso kritisierte er das nach wie vor bestehende Ost/ West – Gefälle bei Löhnen und Gehältern und dass aus seiner Sicht viel zu wenig getan wird, um dem fortschreitenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Aber auch weitere Erfordernisse im Betreuungsrecht, der aktuellen Pflegereform oder auch zu Strukturen wurden andiskutiert.

Weitere Ziele bzw. das Wahlprogramm der Partei „DIE LINKEN“ findet man unter https://www.die-linke.de/wahlen/wahlprogramm-2021/.

Aufsichtsrat im Amt bestätigt

Der ehrenamtliche Aufsichtsrat des Lebenshilfe Auerbach e.V. wurde zur Mitgliederversammlung am 14.07.2021 bestätigt. Die langjährigen Vereinsmitglieder Carola Neumann, Gabriele Hofter und Thomas Günther genießen für die nächsten 4 Jahre erneut das Vertrauen der Mitglieder. „Trotz der diesjährigen Einschränkungen wegen der Pandemie haben über 50 % der Mitglieder ihr demokratisches Recht dazu wahrgenommen“, freut sich Thomas Günther, der erneut als Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt wurde. Frau Neumann führt auch weiterhin die Funktionen als Stellvertreterin und Schatzmeisterin aus, ebenso wie Frau Hofter als Mitglied des Aufsichtsrates.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden ebenso die Jahresabschlüsse 2019 und 2020 durch die beauftragte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft HWS Vogtland GmbH Herrn Prof. Dr. Müller vorgestellt und durch die anwesenden Mitglieder einstimmig bestätigt.

Wir danken für das Vertrauen und werden uns gern weiter mit persönlichen Engagement für die Lebenshilfe Auerbach einsetzen, so der einstimmige Tenor des wiedergewählten Aufsichtsrates.

 

Bundestag trifft Regelungen zur Assistenz im Krankenhaus

Gerne teilen wir folgende Mitteilung:
Bundestag trifft Regelungen zur Assistenz im Krankenhaus
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser*innen, was für ein Erfolg kurz vor Ende der Legislaturperiode: Der Bundestag regelt die Assistenz im Krankenhaus für Menschen mit Behinderung. Danach soll künftig die Krankenkasse zahlen, wenn nahe Angehörige oder Personen aus dem engsten persönlichen Umfeld Patient*innen mit Behinderung ins Krankenhaus begleiten. Bei der Begleitung durch Mitarbeiter*innen von Diensten oder Einrichtungen der Behindertenhilfe sollen hingegen die Träger der Eingliederungshilfe zahlen. Bisher war ungeregelt, wer die Kosten für die Begleitung übernimmt. Das führte immer wieder dazu, dass Menschen mit Behinderung unzureichend oder auch gar nicht im Krankenhaus behandelt werden konnten oder dies mit großen Ängsten und Unsicherheiten verbunden war. Jetzt muss noch der Bundesrat zustimmen, damit solche Situationen endlich der Vergangenheit angehören. Wichtig zu wissen: Die geplanten Regelungen werden voraussichtlich erst ab Oktober 2022 gelten. Warum das so ist und weitere Details zu den neuen Regelungen erfahren Sie auf unserer Webseite. (https://www.lebenshilfe.de/…/menschen-mit-behinderung…)

 

Mit freundlichen Grüßen,
Jeanne Nicklas-Faust
Bundesgeschäftsführerin

5 Fragen an Mitarbeiter (Aktion wird fortgesetzt)

Name: Markus Lösel

Einsatzort: Geschäftsstelle

Seit wann bist du bei der Lebenshilfe Auerbach?

  • Am 01.10.2019 habe ich ein Studium im Bereich Gesundheits- und Sozialmanagement begonnen. Mein erster Praxiseinsatz erfolgte dann im Januar 2020

Was waren deine Beweggründe, dich bei der Lebenshilfe Auerbach zu bewerben?

  • Ausschlaggebend für meine Bewerbung war, dass die Lebenshilfe eine sozial ausgerichtetes Unternehmen ist und sich in der Hauptsache um Menschen mit Beeinträchtigungen kümmert. Das Bewerbungsgespräch überzeugte mich letzten Endes, hier anzufangen.

Beschreibe deine Einrichtung mit drei Worten.

  • hilfsbereit, respektvoll, familiär

Was war dein schönstes Erlebnis im Berufsalltag bisher?

  • Ich möchte mich gar nicht auf ein einzelnes schönes Erlebnis festlegen. Mir macht es einfach Spaß, zur Arbeit zu kommen und das erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden.

Welche Eigenschaften sollten Bewerber deiner Ansicht nach mitbringen?

  • Bewerber für das duale Studium bzw. generelle Stellenangebote hier sollten auf jeden Fall zuverlässig sein. Sie sollten sich allerdings auch in einen anderen Menschen hineinversetzen können. Außerdem ist es sehr von Vorteil, wenn man sich in ein bestehendes Team integrieren kann.

Vielen Dank für das Gespräch Markus!

Karsten Wolf (Lebenshilfe Auerbach)

Spende der Seidel Wohnwelt

Am heutigen Montag übergab der Geschäftsführer der Seidel Wohnwelt, Tino Seidel, eine Spende in Höhe von 200 Euro an den Geschäftsführer der Lebenshilfe Auerbach, Peter Hallbauer (re.). Die Spendenaktion war ursprünglich eine hausinterne Adventsaktion der Seidel Wohnwelt. Hierbei konnten die Mitarbeiter ein gemeinnütziges Unternehmen oder einen Verein vorschlagen, an welche dann die Spende des Unternehmens geht. Auf Grund der Corona bedingten Schließung konnte die Aktion erst jetzt abgeschlossen werden.

Wir sind sehr dankbar für diese Spende und freuen uns riesig, dass wir zu den Begünstigten gehören.

Wahlprüfsteine – Bundesvereinigung nimmt Parteien in die Pflicht

Wahlprüfsteine – Bundesvereinigung nimmt Parteien in die Pflicht

Wir sind mitten im Superwahljahr 2021. Im September werden die Bundesbürger an die Urnen gerufen, um über einen neuen Bundestag abzustimmen. Die Wahlprogramme der Parteien sind in den meisten Fällen gerade druckfrisch erschienen. Für die Bundesvereinigung Lebenshilfe ist das der richtige Zeitpunkt, den Politikerinnen und Politikern die aus Sicht von Menschen mit Behinderung wichtigen Fragen zu stellen. Deshalb wurden sogenannte Wahlprüfsteine formuliert und veröffentlicht. Wir alle sind gespannt auf die Antworten der Parteien. Auch wir vor Ort werden versuchen dazu mit den Politikern konkret ins Gespräch zu kommen. Ziel ist es, uns u.a. für eine verbesserte Teilhabe statt Ausgrenzung von Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft einzusetzen, was gerade während der Corona-Pandemie sehr deutlich wurde. Die Wahlprüfsteine stehen zum Download auch auf unserer Homepage: https://lebenshilfeauerbach.de/startseite/verein/download.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den Seiten der Bundesvereinigung Lebenshilfe:  https://www.lebenshilfe.de/politik-und-wahlen

Durststrecke endlich beendet

Das Corona Virus bestimmt nach wie vor unseren Alltag. Für einige Bewohner unseres Hauses Rosengarten bedeutete dies, dass sie seit November 2020 gezwungen waren, den ganzen Tag zu Hause zu bleiben. Das festgelegte Betretungsverbot der Göltzschtalwerkstätten Vogtland in Rebesgrün für Menschen in gemeinschaftlichen Wohneinrichtungen verhinderte deren Teilnahme am Arbeitsleben. Für die Bewohner eine große Belastung durch immer längeren Verzicht. Seitens der Einrichtung wurde zwar versucht durch verschiedene Tagesangebote den Alltag abwechslungsreich zu gestalten, z.B. mit Bemalen von Holzvögeln, die zur Hausdekoration oder für das private Umfeld genutzt werden sollten. Trotzdem konnte der Arbeitsalltag nicht ersetzt werden.

Die sinkenden Infektionszahlen und die 100 prozentige Bereitschaft der Bewohner, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, führen jetzt dazu, dass Lockerungen im Alltag wieder möglich sind. Daher freuen sich die ersten Bewohner des Hauses, dass sie ab dem 17. Mai wieder ihre Arbeit in der Werkstatt in Rebesgrün aufnehmen können. Der Rest der Bewohner startet dann nach Pfingsten. Somit findet eine lange Durststrecke ein Ende und ein Schritt zur Normalität ist gemacht. Wir hoffen, dass alle schön gesund bleiben, um wieder einem regelmäßigen Arbeitsalltag nachgehen zu können.

Internationaler Tag der Pflegenden

Am 12. Mai begehen Pflegefachpersonen in allen Teilen der Welt den Internationalen Tag der Pflegenden.

 

Wir wünschen ALLEN professionell Pflegenden –so besonders auch unserem Team des Wohnpflegeheimes „Am Katzenstein“ Auerbach-, dass ihre wertvolle Arbeit auch über diesen Tag hinaus nachhaltig gewürdigt wird und wir so weiter „Zukunft gemeinsam gestalten“ können.

 

Wir sagen DANKE für Ihren täglichen Einsatz für pflegebedürftige bzw. beeinträchtigte Menschen und für Ihr großes Engagement nicht nur bei der Bewältigung der Corona-Pandemie.

 

Sie suchen eine sinnvolle Arbeit für und mit Menschen?

Näheres unter www.lebenshilfe-auerbach.de bzw. bewerbung@lebenshilfe-auerbach.de. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.